Plattform Asylwerber Leoben
Für ein respektvolles und gelungenes Miteinander

Begegnungscafé – Café Mittendrin

Jeden Mittwoch gibt es die Möglichkeit für die Leobener Bevölkerung, direkt mit den AsylwerberInnen in Kontakt zu treten und ein unverbindliches Gespräch mit ihnen zu führen. Das Begegnungscafé findet immer von 15:00 bis 17:00 Uhr im Café Mittendrin, Peter-Tunner-Straße 4, 1. Stock, statt.

Diese Veranstaltung bietet einen ungezwungenen Rahmen für ein persönliches Kennenlernen sowie die Möglichkeit für die AsylwerberInnen, ihre Deutschkenntnisse in die Praxis umzusetzen und Kontakte zur lokalen Bevölkerung zu knüpfen.

Das Begegnungscafé findet seit mehreren Monaten regelmäßig statt und stellt einen beliebten Fixpunkt im Wochenablauf vieler AsylwerberInnen dar. Es sind auch stets MitarbeiterInnen der Plattform im Café anwesend, an die Sie sich jederzeit gerne für Fragen oder Anregungen wenden können.

Wir laden Sie ein, diese Möglichkeit zur Begegnung wahrzunehmen  - Sie werden mit bereichernden Momenten belohnt werden.

  

Deutschkurse

Das Erlernen der Sprache ist einer der Grundpfeiler für einen gelungenen Integrationsprozess. Der Deutschunterricht soll den AsylwerberInnen sofort nach ihrer Ankunft erste Grundkenntnisse der deutschen Sprache vermitteln. Dazu gehört vor allem das Erlernen des Alphabets in Wort und Schrift, Schreib- und Leseübungen, Zahlen und Zählen sowie das Erwerben eines einfachen Wortschatzes-  und von Redewendungen für die Anwendung im Alltag.

Seit nunmehr fast einem Jahr bieten rund 20 motivierte ehrenamtliche Lehrkräfte an mehreren Orten in Leoben zweimal wöchentlich Deutschkurse für rund 120 AsylwerberInnen, aufgeteilt auf sechs Gruppen, an. Neben Sprachkenntnissen werden auch kulturelle Inhalte mit größtmöglichem Praxisbezug vermittelt. Als Lehrbuch steht das in Deutschland entwickelte Buch „Ach so“ zur Verfügung, das u. a. über die Caritas in Graz bezogen werden kann. Darüber hinaus werden von den Lehrkräften selbst Übungsblätter entworfen bzw. bestehende Unterrichtsmaterialien aus dem Internet und anderen Lehrwerken im Unterricht eingesetzt. 

Die Deutschkurse werden von den AsylwerberInnen sehr gut angenommen.

Ab Jänner 2016 findet zusätzlich einmal wöchentlich ein Deutschkurs für Fortgeschrittene statt.  Sollten Sie Interesse haben, Deutsch für AsylwerberInnen zu unterrichten, wenden Sie sich bitte an office@asylwerberleoben.at

 

Freizeitprojekt im SPEKTRUM

Sie haben montags von 15:00-18:30 Uhr noch nichts vor? Dann könnten Sie die Chance nutzen um einen Nachmittag mit AsylwerberInnen zu teilen, um ihnen die Integration zu erleichtern. Sie können etwas gemeinsam unternehmen, beim Deutschlernen behilflich sein, oder gemeinsam Gitarre spielen :-D Wir sind dankbar für Ihre Hilfe und freuen uns über Rückmeldungen an freizeit@asylwerberleoben.at

 

 

Vergangene Veranstaltungen

 

Tag der offenen Tür

Am Freitag, 23. Oktober 2015, fand in einem der Quartiere der AsylwerberInnen in Donawitz ein Tag der offenen Tür statt. Diese Veranstaltung sollte der lokalen Bevölkerung die Möglichkeit bieten, aus erster Hand zu erfahren, wie die AsylwerberInnen in ihrer Stadt wohnen.  

Die AsylwerberInnen öffneten den interessierten BesucherInnen ihre Türen, kamen mit ihnen ins Gespräch und warteten mit kulinarischen Spezialitäten aus ihren Herkunftsländern auf. Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung, von der es möglicherweise eine Neuauflage geben wird.

Lebensmittel- und Sachspendenaktionen

Im Laufe des Jahres 2015 wurden zwei Spendenaktionen durchgeführt. 

Führung durch das Abfallwirtschaftszentrum Leoben

Im Herbst 2015 hat die Stadtgemeinde Leoben für jene AsylwerberInnen, die in Privatquartieren in Leoben untergebracht sind, eine Führung durch das Abfallwirtschaftszentrum organisiert. Zu zeigen, wie Mülltrennung funktioniert, ist ein wichtiger Beitrag zur schnelleren Integration. Nach der Führung durch das moderne Abfallwirtschaftszentrum wurden die Asylwerber und Plattform-Mitglieder zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen. 

Verkehrsschulung

Die Verkehrsschulung wurde in Kooperation mit der Polizei Leoben durchgeführt und bestand aus einem interaktiven Vortrag, der durch eine PowerPoint-Präsentation visuell unterstützt wurde. Vortragender war Hr. Inspektor Wolfang Demmel von der Verkehrsinspektion Leoben; im Anschluss an den Vortrag konnten die rund 40 AsylwerberInnen, die an der Schulung teilnahmen, Fragen stellen. Vorgetragen wurde auf Deutsch; es wurde ins Arabische, Englische, in Farsi und eine afghanische Sprache gedolmetscht. Dank Hrn. Direktor Gottsberger konnte die Schulung in den Räumlichkeiten der HLW in Donawitz stattfinden, wofür wir uns an dieser Stelle nochmals herzlich bedanken möchten.
Eine nächste Verkehrsschulung ist für Frühjahr 2016 geplant.  

Freizeitaktivitäten

Im Bereich Freizeit wurden zum Teil im Rahmen der Deutschkurse, aber auch auf Initiative von engagierten Bürgerinnen und Bürgern weitere Aktivitäten veranstaltet, darunter mehrere Wanderungen sowie eine Führung bei der Voest-Alpine.  

Wir hoffen, auch in Zukunft interessante und hilfreiche Veranstaltungen für die AsylwerberInnen organisieren zu können. Angedacht sind etwa Workshops in den Bereichen Malen oder künstlerisches Gestalten, Kochen, Nähen und Handwerkstätigkeiten (Fahrradreparatur etc.). Gerne sind wir offen für Ihre Anregungen bzw. Ideen zu Veranstaltungen. Aus organisatorischen Gründen sollten die Aktivitäten keine großen Räumlichkeiten erfordern und nicht länger als vier Stunden dauern.

Sollten Sie Interesse haben, diverse Freizeitaktivitäten mit den AsylwerberInnen zu unternehmen, freuen wir uns über Kontaktaufnahme unter office@asylwerberleoben.at.